Glossar

Fragen & Antworten


Anbei finden Sie unseren Fragenkatalog.

WAS IST EINE WASSERFALLE?


An der Kontaktstelle durch die Überlappung kann dort durch Kapillarwirkung das Wasser am Längsstoß eindringen. Durch die Wasserfalle wird diese Kontaktstelle und somit die Kapillarwirkung unterbrochen.

WAS IST EIN TRENNSCHNITT BEI DER VLIESBESCHICHTUNG?


Durch den thermischen Trennschnitt (Vlies wird mit einem heißen Draht abgeschmolzen) wird verhindert, dass sich durch Kapillarwirkung an der Traufe Wasser Richtung First hochsaugt. Der Trennschnitt befindet sich beidseitig an den jeweiligen Abschnitten im Abstand von ca. 2 cm und 20 cm, um unabhängig von der Verlegerichtung zu sein.

Vorteil des Trennschnitts: Kein lästiges und zeitaufwändiges Nachbehandeln der Traufe auf der Baustelle.

Bei MAAS ist der Trennschnitt nur in Verbindung mit dem 500 g Vlies erhältlich.


WARUM SOLLTE BEIM MAAS 
ANTICONDENSVLIES
OHNE TRENNSCHNITT EIN KLARLACK VERWENDET WERDEN?


Da beim Anticondensvlies durch die Kapillarwirkung das Wasser an der Traufe nach oben gesaugt wird, muss diese unterbrochen werden. Dies wird durch Abschmelzen der Vliesbeschichtung oder durch Versiegeln mit einem lösungsmittelfreien Lack erreicht.

Nachteil: Das Nachlackieren ist aufwändig, bringt Verschmutzungsgefahr, und wenn das Vlies beim Lackieren feucht ist, kann später das Wasser unter dem Lack nach oben gelangen.


IST DAS PROFIL IN MEINER WUNSCHFARBE UND QUALITÄT AKTUELL LIEFERBAR?


Informationen zu unseren aktuellen Liefermöglichkeiten und zu Farben und Beschichtungen finden Sie in unserem Farb- und Lieferprogramm als Übersicht.

WELCHES PROFIL EIGNET SICH FÜR WELCHE DACHNEIGUNG?


Die Mindestdachneigung hängt von der Dachtiefe ab. Die Dachtiefe bezeichnet das Maß von der Traufe zum First.

Unterhalb von 10° Dachneigung sollten Querstöße vermieden werden.


Länge First – Traufe:      
bis 10 m*         
> 10 m**
Profilhöhe < 35 mm:            ca. 6°               ca. 10°
Profilhöhe > 35 mm: ca. 4°               ca. 5° 

* Ohne Querstoß
** Bei geringeren Dachneigungen fragen Sie bitte unseren Außendienst
Weitere Informationen finden Sie in unserer Verlegeanleitung für Trapez- und Wellprofile.
WO FINDE ICH INFORMATIONEN ZUR KORROSIONSSCHUTZKLASSE?

Mehr Infos: FACT SHEET des IFBS: „Korrosionsschutz im Metallleichtbau“

WIE BEFESTIGE ICH DIE MAAS DACH- UND FASSADENPROFILE RICHTIG?


Gerne stellen wir Ihnen eine Übersicht mit den richtigen Befestigungsmitteln bereit.

WIE HOCH IST DER BEDARF AN SCHRAUBEN JE PROFIL?

Grundsätzlich ist der Bedarf über den statischen Befestigungsmittelnachweis zu ermitteln.

Die Faustformel lautet: ca. 3,5 Befestiger / m², wobei das Profil im Randbereich in jedem Gurt und im Normalbereich mindestens in jedem zweiten Gurt befestigt werden muss.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Verlegeanleitung für Trapez- und Wellprofile.

WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN DACHAUFBAU FÜR SALZLAGERHALLEN?


Möglichkeit 1: Dachaufbau von innen nach außen

  • Rauhschalung
  • Bituminöse Schalungsbahn
  • Konterlattung
  • Querlattung
  • Trapez- oder Wellprofil mit Farbseite 50 µ MAAS-DUR
  • Alternativ: Stehfalzprofil mit hohen Haltern zur Hinterlüftung (ohne Konter- und Querlattung).


Möglichkeit 2:

  • Trapez- oder Wellprofil mit Kefatherm-Beschichtung auf Holzlattung/Pfette
  • Beschichtung außen: 50 µ MAAS-DUR

WAS IST EINE GRENZSTÜTZWEITE?

Die Grenzstützweite beschreibt den maximalen Stützabstand der Auflager, bei dem man bei der Montage die Profile noch ohne lastverteilende Maßnahmen begehen kann.

WAS IST EINFELD-, ZWEIFELD- ODER DREIFELDTRÄGER?

Wenn ein Profil nur über zwei Auflager gespannt wird, befindet sich dazwischen nur ein Feld, also ist das ein Einfeldträger. Bei drei Auflagern ist es ein Zweifeldträger und bei vier Auflagern ein Dreifeldträger. Alles was darüber hinaus geht, verhält sich statisch wie ein Dreifeldträger.

MUSS ICH BEIM DACH EINE BESONDERE BESCHICHTUNG WÄHLEN, WENN EINE PV-ANLAGE INSTALLIERT WERDEN SOLL?

Ja, die Mindestlackdicke soll 45 µ nicht unterschreiten. Mit der MAAS-DUR-PU-Beschichtung mit 50 µ Dicke sind Sie auf der sicheren Seite. 

Übrigens sollte diese Beschichtung im Dach zum Standard werden, da bereits einige Bundesländer eine PV-Anlage beim Neubau aufs Dach vorschreiben. Auch wenn die PV erst später aufgebaut wird.
Alternative: Trapez- und Wellprofile aus Aluminium.

Haben Sie weitere Fragen?


Dann kontaktieren Sie uns 

ZUM KONTAKTFORMULAR